Kreise

 

Das Jahresrad dreht sich, unaufhörlich, ohne Anfang, ohne Ende. Aus unserer menschlichen Perspektive hat es so etwas wie Speichen, die uns helfen, uns zu orientieren – das sind die Jahreskreisfeste. Einige hängen mit dem Stand der Sonne zusammen – die Sonnwenden und Tag-und-Nacht-Gleichen, andere richten sich eher nach dem Mond, so wie das Lichtmess-Fest, das Anfang Februar gefeiert wird. Jedes dieser Feste hat einen Bezug zum Geschehen in der Natur. Jetzt ist es gerade das wieder zunehmende Licht, das uns erfreut. Noch ist die Natur scheinbar in winterlicher Starre, doch die Zwiebeln und Knollen der Frühblüher wachsen schon geduldig der Sonne entgegen und auch in den Knospen der Bäume regt es sich schon. Alles ist in gespannter Erwartung und sammelt Kräfte für den kommenden Frühling. Auch mir geht es so. Der Winter ist schön – dieses Jahr besonders, aber ganz tief drinnen freut sich schon etwas auf die wärmeren Tage.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0